NOVEMBER

DENKSCHWENDI 4
VISIONEN FÜR EIN TAL

Hirn_Denkschwendi.png

Audiobeitrag «Häuser retten»

Häuser retten
00:00 / 21:05

Patricia Banzer im Gespräch mit Paul Rutz

Unzählige historische Häuser hat der Toggenburger Paul Rutz in den letzten fünfundvierzig Jahren restauriert: Baukulturgut, zum Teil schon fast Ruinen, in die er sein ganzes Herzblut steckt. Sein Ziel: Den ursprünglichen Charakter und Baustil wiederherstellen, bewahren und die Häuser fit machen für die Gegenwart. Eine Leidenschaft, die mit vielen bürokratischen Hürden verbunden ist. Patricia Banzer hat ihn auf der Baustelle seines aktuellsten Projekts, dem «Bergli» in Ebnat-Kappel, besucht. 

Wer mehr über Paul Rutz’ bisheriges Werk erfahren will, hat die Möglichkeit hier sein frisch erschienenes Buch zu erwerben: https://www.verlagshaus-schwellbrunn.ch/shop/anno.html

---

Von Sabine Meyer moderiertes Gespräch:

Handwerk der Zukunft

Donnerstag, 4. November, 20.00 Uhr

Nähen, käsen, schmieden, zimmern. Das traditionelle Handwerk wird im Toggenburg nach wie vor gelebt und gepflegt. Hat es aber auch eine Zukunft? Wie kann Altes bewahrt, aber gleichzeitig in die Zukunft transformiert werden? In der 4. Runde der Denkschwendi diskutieren verschiedene Handwerkerinnen und Handwerker aus der Region über die Zukunft ihres Metiers und wie aus Altem Neues entstehen kann. 

 

Gäste:

Katrin Abderhalden, Schneiderin, Alt St. Johann

Jolanda Brändle, Scherenschnittkünstlerin, Mosnang

Willi Schmid, Käsermeister, Lichtensteig